Conny Froboess - Diana
Tekst en muziek: Paul Anka / Vertaling: Peter Ström
(1958)






Wie ein Märchen fing es an
Das die Zauberfee ersann
Wer von euch noch träumen kann
Hört sich die Geschichte an
Denn, wer junge Liebe kennt
Weiss wie schnell ein Herz verbrennt



Oh, bleib, bleib bei ihm
Diana



Er war achtzehn Jahre kaum
Sah Dianas Bild im Traum
Träumte da er so allein
Könnte sie doch wirklich sein
Träumt von ihr so manches Jahr
Weil sie schön wie Mutter war



Oh, bleib, bleib bei ihm
Diana



Er fragt Wolken, er fragt Bäume
Ob er wache oder träume
Ruft nach ihr: “Komm zu mir”
Ohoh, ohoh, oh ohohohoh ohohohoh



Ob sie wohl sein rufen hört
Seine Sehnsucht je erfährt
Denn so ist es ja im Leben oft
Das man sich das grosse Glück erhofft
D’rum, wenn es ein Traumbild macht
Dass das Glück uns im Leben lacht



Ja, dann bleib bei uns
Diana
Oh, bleib, Diana
Oh, bleib, Diana









<<   Vorige nummer                     Duitstalige liedjes                     Volgende nummer   >>




Naar boven                       Home